Perfekte Welle: Im Herbst bietet Zandvoort beste Wassersport-Bedingungen

“The Spot” ist auch für den neusten Trend Wing-Foilen die richtige Adresse

Perfekte Welle: Im Herbst bietet Zandvoort beste Wassersport-Bedingungen

(Bildquelle: @Copyright_TheSpot_Zandvoort)

Sportarten wie Wellenreiten, Kitesurfen & Co. haben in den vergangenen Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen. Immer mehr Menschen zieht es aufs Meer, um das Zusammenspiel von Wind und Wasser in Reinform zu erleben. Gerade im Herbst bietet der Strand von Zandvoort beste Bedingungen, um in verschiedene Wassersportarten hineinzuschnuppern. Fast täglich gibt es hier ausreichend Wind und Wellen und auch das Wasser ist nach dem Sommer noch angenehm warm.

Unterricht auf jedem Niveau

Ob blutiger Anfänger, Späteinsteiger oder Profi: Das Zandvoorter Wassersportzentrum “The Spot” bietet ein umfassendes Ausbildungsangebot in den Bereichen Surfen, Stand-Up-Paddling und Kitesurfen, das von Jugendtraining bis aufs Niveau der niederländischen Nationalteams reicht. Je nach Wetterlage kann man hier noch bis Ende Oktober jeden Tag eine andere Form des Wassersports erlernen. Die passende Ausrüstung wird dafür vor Ort zur Verfügung gestellt.

Abgehoben: per Tragflügel übers Wasser

Auch für den neusten Trend im Wassersport ist man bei “The Spot” an der richtigen Adresse. Das Stichwort lautet: Foilen. Unter dem Surfbrett ist dabei ein Tragflügel befestigt, der dafür sorgt, dass das Board aus dem Wasser abhebt. Aufgrund des geringen Widerstands können so auch mit wenig Wind hohe Geschwindigkeiten erzielt werden. “The Spot” bietet Unterricht in Kite-Foilen, SUP-Foilen und Wing Foilen an. Bis auf letzteres benötigt man Basiserfahrungen in den zugrundeliegenden Wassersportarten, das Wing Foilen kann man hingegen auch als Anfänger direkt lernen.

Stand-Up-Paddling im Wellenmeer

Wer eine sportliche Herausforderung sucht, sollte hingegen Stand-Up-Paddling ins Auge fassen. Bei “The Spot” geht man dafür nicht nur bei ruhigem Wasser aufs Meer, um an der Küste entlang zu cruisen. In der “Wave SUP Clinic” lernt man, sein SUP-Board auch bei raueren Bedingungen durch die Wellen zu steuern. Und das unter höchst fachkundiger Anleitung: Wassersport Managerin Emma Reijmerink ist amtierende niederländische Meisterin im SUP Beachrace und die erste Frau, die das 200 km lange “Elf Städte Rennen” non-stop absolvierte und bereits zwei Mal gewann.

Beachclub & Eventbüro

Doch auch außerhalb des Wassers bietet “The Spot” eine Menge zu erleben. Passend zum naturnahen Leben der Surfcommunity bietet der Beachclub Gerichte, die nicht nur lecker sind, sondern auch auf Gesundheit und Nachhaltigkeit setzen. Zudem ist das hauseigene “The Spot” Eventbüro Ausrichter zahlreicher Veranstaltungen wie unter anderem dem Red Bull Megaloop. Das spektakulärste Kitesurf-Event der Welt findet erst ab einer Windstärke von über 8 statt und präsentiert die extremsten Stunts, die mit dem Kiteboard möglich sind.

Bildquelle: @Copyright_TheSpot_Zandvoort

Über Zandvoort:

Zandvoort gehört zu den bekanntesten Badeorten der niederländischen Nordseeküste. Per Bahn ist der “Beach for Amsterdam” in 25 Minuten von Amsterdam aus zu erreichen, Haarlem liegt sogar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Mit 37 Strandcafes bietet der 9 Kilometer lange Sandstrand vielfältige Möglichkeiten, einen Tag am Meer zu genießen. Im charmanten Ortskern lädt eine Vielzahl von Shops und Cafes zum entspannten Einkaufsbummel ein, authentische kleine Häuser machen die Historie des ehemaligen Fischerdorfes sichtbar. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Dorf und Strand befindet sich die internationale Formel-1-Rennstrecke Circuit Zandvoort. Jährlich finden hier dutzende Motorsportveranstaltungen wie der Historische Grandprix und die Formel-3-Masters statt. Nördlich von Zandvoort erstreckt sich der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Das beeindruckende Naturgebiet lädt zu ausgedehnten Radtouren und Spaziergängen ein, bei denen man neben Koniks, schottischen Hochlandrindern auch Wisente entdecken kann. In den ebenfalls an Zandvoort angrenzenden Waterleidingdünen ist zudem der größte Damhirschbestand der Niederlande zu Hause.

Firmenkontakt
Visit Zandvoort
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.visitzandvoort.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.forvision.de/de/