Paraden, Feuerwerke und viel Prominenz: Die Capital Region USA feiert den amerikanischen Unabhängigkeitstag

Großes Konzert vor dem US-Kapitol in Washington, DC – Zeremonielles Verlesen der Unabhängigkeitserklärung in Virginia – Feiern an der Waterfront in Maryland

Paraden, Feuerwerke und viel Prominenz: Die Capital Region USA feiert den amerikanischen Unabhängigkeitstag

Feuerwerk zum 4. Juli in Washington, DC. (Bildquelle: washington.org)

Der 4. Juli ist ein markanter Tag in der Geschichte der Vereinigten Staaten: 1776 wurde die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, was die Loslösung von Großbritannien sowie die Gründung der neuen Nation zur Folge hatte. In der gesamten US-Hauptstadtregion wird dieser Feiertag besonders festlich mit Feuerwerken, Konzerten und Paraden zelebriert.

Berühmte Showstars in der US-Hauptstadt

In Washington, DC wird der Unabhängigkeitstag mit der National Independence Day Parade auf der Constitution Avenue (zwischen 7th und 17th Street) eingeläutet. Von 11:45 bis 14 Uhr sorgen Bands, Fife & Drum Corps, Militär- und Spezialeinheiten, Festwagen, Reiterstaffeln sowie nationale Würdenträger und Prominente für Stimmung auf der 1,6 Kilometer langen Strecke. Im Anschluss wird beim 44. traditionellen Konzert A Capitol Fourth mit Top-Stars aus Pop, Country, R&B, Klassik und Broadway gefeiert – darunter Grammy-Gewinnerin Fantasia, Sister Sledge („We are family“) und als Moderator der Schauspieler Alfonso Ribero, bekannt als Carlton Banks aus der TV-Serie „Der Prinz von Bel-Air“. Die größte Geburtstagsfeier des Landes findet vor dem Kapitol an der National Mall statt und öffnet um 15 Uhr ihre Tore. Das Highlight erleben Besucher dann am Abend mit dem großen Feuerwerk über Washington, DCs berühmten Sehenswürdigkeiten.

Thomas Jefferson und die Geschichte der Unabhängigkeit

Im Historischen Dreieck in Virginia wird die Geschichte zum 4. Juli im Ambiente des 18. Jahrhunderts lebendig. Der Start der Feierlichkeiten ist die zeremonielle Verlesung der Unabhängigkeitserklärung in Colonial Williamsburg durch Thomas Jefferson. Nur wenige Meilen entfernt, in Yorktown, locken an dem Tag der Independence Day 8K/5K Run/Walk sowie die Patriotic Parade entlang des Wassers. Zum krönenden Abschluss bietet sich den Besuchern eine spektakuläre Feuerwerksshow.

Hip-Hop, Reggae und mehr: Buntes Kultur-Festival in Baltimore

Mit dem alljährlichen Cherry Hill Arts & Music Waterfront Festival wird Baltimores reiche musikalische und künstlerische Kultur mit dem Fokus auf afroamerikanischen Einflüssen anlässlich des Unabhängigkeitstag gefeiert. Im Anschluss an das Event im Middle Branch Park mit eindrucksvoller Aussicht auf die Skyline der Stadt erhellt ein großes Feuerwerk den Nachthimmel. Gäste können sich in diesem Jahr unter anderem auf die legendäre Hip-Hop-Künstlerin Monie Love und den Reggae-Star Mykal Rose freuen. Das Cherry Hill Arts & Music Waterfront Festival bietet außerdem ausgefallenes Kunsthandwerk, ein Kinderspielparadies, die Darbietung historischer Szenen und diverse Food Trucks. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Washington, DC mit den zwei angrenzenden Bundesstaaten Virginia und Maryland gehören zur Capital Region USA – mehr Informationen stehen unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.

Bildquelle: washington.org

Capital Region USA – Washington DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden.

Firmenkontakt
Capital Region USA
Scott Balyo
P.O. Box 13352
23225 Richmond,VA
540/450-7593
1bcd6f82bfed5788cd2758ced7f47152faefbd95
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Breslauer Straße 10
64342 Seeheim-Jugenheim
06257 – 6 87 81
1bcd6f82bfed5788cd2758ced7f47152faefbd95
http://www.claasen.de