norisbank Sommerumfrage 2024

Urlaubspreise auf Rekordniveau – Kredite eröffnen neue Reisemöglichkeiten

norisbank Sommerumfrage 2024

Das Reisebudget wächst mit dem Fernweh – auf Rekordniveau!

– Urlaubsausgaben erreichen 2024 neue Rekordhöhen

– Deutsche gönnen sich ihren Sommerurlaub trotz Druck aufs Reisebudget

– Jeder Dritte kann sich vorstellen, seine Traumreise zu finanzieren

Wenn Urlaub, dann richtig!“, so könnte man die Stimmung der Deutschen zur Sommersaison 2024 zusammenfassen. Denn trotz eines Rekordhochs bei den Urlaubskosten und des allgemeinen Trends zum Sparen scheinen deutsche Urlauber bereit zu sein, für die perfekte Auszeit mehr auszugeben – einige nutzen auch einen Kredit zur Finanzierung. Das ergibt die repräsentative Sommerumfrage 2024 der norisbank.

Während der Rückgang der Inflation in den letzten Monaten eine spürbare Erleichterung bei den alltäglichen Ausgaben gebracht hat, gilt das noch nicht für die Urlaubskosten: Diese scheinen sich auf deutlich höherem Niveau zu bewegen als noch zu den Zeiten vor Corona. Rund 80 Prozent der Deutschen rechnen mit höheren Kosten für den Sommerurlaub 2024. Doch offensichtlich ist ihr Fernweh so groß, dass die Reisebudgets einfach aufgestockt werden – ganz nach dem Motto „Wenn Urlaub, dann richtig!“.

Dieser Trend wird beim Blick auf die letzten fünf Jahre deutlich sichtbar: Während 2019 noch rund 41 Prozent der Deutschen eher eine „Low-Budget-Reise“ mit maximal 1.000 Euro pro Person geplant haben, sinkt der Anteil diesen Sommer auf 32 Prozent. Stattdessen freunden sich immer mehr Urlauber mit einem höheren Budgetniveau zwischen 1.000 und 3.000 Euro an. Selbst Luxusreisen über 4.000 Euro pro Person sind gefragter denn je. Diese können sich zwar nur wenige (4,5 Prozent) leisten, doch auch deren Anteil hat sich im Vergleich zu 2023 verdoppelt und verglichen mit 2019 sogar mehr als verdreifacht.

Das Budget wächst mit dem Fernweh – so hoch wie nie

Der Umfrage zufolge planen die Deutschen in diesem Jahr für ihren gesamten Urlaub – inklusive An- und Abreise – im Durchschnitt ein Budget von 1.487 Euro pro Person ein. Ein Rekordwert! Der Anstieg innerhalb der letzten fünf Jahre ist massiv: Das Reisebudget übertrifft den Vorjahreswert um rund 10 Prozent und den Wert von 2019 um satte 35 Prozent (2023: 1.352 Euro, 2022: 1.205 Euro, 2021: 1.183 Euro, 2020: 1.189 Euro, 2019: 1.105 Euro).

Zwei demographische Gruppen fallen mit einer überdurchschnittlich hohen Bereitschaft, mehr für einen Urlaub ausgeben zu wollen, besonders ins Auge: Paare und Menschen mit höherem Bildungsniveau (Fach-/Hochschul-abschluss). Sie planen rund 1.600 bzw. 1.700 Euro pro Person für ihren Urlaub ein. Zum Vergleich: Singles oder Personen ohne Berufsausbildung beschränken sich auf ca. 1.250 Euro pro Person – und liegen damit deutlich unter dem Durchschnitt. Doch speziell bei dieser Gruppe wird deutlich: Die Messlatte liegt hoch. Der Sommerurlaub 2024 ist für alle ein kostspieliges Vergnügen.

„Der Urlaub soll perfekt sein“ gilt auch am Reiseziel

Angekommen am Urlaubsort, fließt das Geld 2024 noch freigiebiger – ganz nach dem Motto: „Der Urlaub soll perfekt sein“. Die Reisenden sind bereit, während ihres Urlaubs noch mehr für Erlebnisse und Gastronomie auszugeben. Nach einem vermutlich inflationsbedingten leichten Rückgang des Budgets im letzten Jahr erreicht es diesen Sommer ein Rekordniveau: Fast 400 Euro wollen die Deutschen an ihrem Reiseziel im Schnitt ausgeben – ein Sprung von fast 20 Prozent innerhalb von fünf Jahren (2024: 390 Euro, 2023: 374, 2019: 329 Euro).

Doch wofür geben die Deutschen am Urlaubsort am meisten aus? Die Ergebnisse der norisbank Umfrage lauten wenig überraschend, dass die Top-3-Ausgaben diesen Sommer dieselben sind wie letzten Sommer. Denn die drei größten Brocken des Urlaubsbudgets bilden erneut: 1. Essen- und Trinkengehen (rund 38 Prozent des Budgets), 2. Ausflüge (rund 20 Prozent des Budgets) und 3. Shopping (rund 9 Prozent des Budgets). Bei diesen drei Favoriten sind sich auch 2024 wieder alle Gruppen völlig einig – Junge wie Alte, Männer wie Frauen, Berufstätige wie Arbeitslose, Rentner wie Studenten. Nur ein Blick auf den Fünfjahreszeitraum offenbart leichte Verschiebungen im Budget: Die Ausgaben für Gastronomie sind um mehr als 10 Prozent gestiegen, während für sportliche Aktivitäten 30 Prozent weniger ausgegeben werden.

Traumurlaub auf Kredit? Jeder Vierte ist offen dafür

Ein Traumurlaub, der unvergessliche Erlebnisse verspricht und den Horizont erweitert, bleibt für drei von vier Deutschen leider ein unerfüllbarer Wunsch. Doch 2024 zieht immerhin mehr als jeder vierte Deutsche die Option in Betracht, diesen Traum – vielleicht einmal im Leben – mithilfe eines Kredits zu verwirklichen. Dieser Anteil hat sich seit 2019 um 4,6 Prozentpunkte verringert (2024: 26,8 Prozent, 2023: 28,1 Prozent, 2019: 31,4 Prozent), was mit Blick auf die Sorgen der Bevölkerung angesichts der gerade erst nachlassenden Inflation und der wirtschaftlichen Herausforderungen kaum überrascht.

Weit reisefreudiger und weniger bereit, auf ihren Traum zu verzichten, zeigen sich die Jüngeren: Mehr als jeder Dritte zwischen 18 und 34 Jahren kann sich vorstellen, seinen Traumurlaub zu finanzieren. Der Wunsch, die Welt zu erkunden und einzigartige Erlebnisse nicht auf später zu verschieben, ist hier deutlich größer als im Durchschnitt der Bevölkerung. Ganz ähnlich „ticken“ aber auch Familien. Denn trotz der finanziellen Verpflichtungen, die Kinder mit sich bringen, wollen auch junge Eltern das Leben genießen: Mehr als jeder dritte Haushalt mit mindestens einem Kind kann sich vorstellen, seinen Traumurlaub mithilfe eines Kredits zu verwirklichen. Ein großer Urlaub bietet die Möglichkeit, wertvolle Familienzeit miteinander zu verbringen. Doch selbst wenn ein Kredit für die meisten Deutschen derzeit nicht in Frage kommt – ihre Reisefreude ist und bleibt so außergewöhnlich groß, dass sie für ihren Traumurlaub vermutlich lieber lange sparen, als komplett darauf zu verzichten. Und bis dahin genießen sie erst einmal ihren ganz normalen, wohlverdienten Sommerurlaub 2024.

Mehr Informationen zur norisbank finden Sie unter www.norisbank.de

Über die Umfrage

Die norisbank hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.058 Personen ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ nach Geschlecht, Alter und Region befragt. Die Online-Befragung wurde Anfang April 2024 durchgeführt.

Die norisbank – ein Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe – ist eine moderne Direktbank, die ihren Kunden online und telefonisch an 7 Tagen die Woche 24 Stunden zur Verfügung steht. Mit Services rund um die Uhr – wo immer der Kunde ist – sowie ganz ohne die Bindung an ein Filialnetz und Filialöffnungszeiten versteht sich die norisbank als die smarte „Immer-und-überall-dabei“-Bank. Sie bietet ihren Kunden Produkte und Services in Testsieger-Qualität zu stets attraktiven Konditionen. Neben den Kernangeboten – dem leistungsstarken „Top-Girokonto“ ab 0 Euro mit passender Kredit- oder Debitkarte, den attraktiven Tagesgeld-Angeboten sowie dem individuellen „Top-Kredit“ – bietet die norisbank ihren Kunden breit gefächerte Leistungen in anerkannter Qualität zu exzellenten Konditionen: von der Geldanlage bis hin zu Versicherungen.

Für ihre kundenorientierten, leistungsstarken Angebote wurde die norisbank in den letzten Jahren vielfach prämiert. So belegte unter anderem das norisbank Top-Girokonto beim großen Girokonten-Vergleich 2023 von Euro Platz 1. Und auch das Handelsblatt kürte im November 2022 das norisbank Top-Girokonto zum Spitzenreiter unter allen untersuchten Direktbanken. Zudem beurteilte der TÜV Saarland das Preis-Leistungs-Verhältnis des norisbank Angebots und die Kundenzufriedenheit Ende 2022 jeweils mit der Note „sehr gut“. 2023 verlieh Focus Money auf Basis eines deutschlandweiten Tests der norisbank zudem die Auszeichnung „Deutschlands beste Direktbank“. Vielfache weitere Auszeichnungen bestätigen darüber hinaus die Top-Qualität und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der norisbank. Weitere aktuelle Informationen hierzu:

https://www.norisbank.de/ueber-uns/norisbank/auszeichnungen.html

Kontakt
norisbank GmbH
Christian Jacobs
Reuterstr. 122
53129 Bonn
+49 (0)228 280 45-190
+49 (0)228 280 45-200
05081063ee2ecbf7e5f989be831d48b9abadf194
http://www.norisbank.de