Mit mehr Achtsamkeit in das neue Jahr

Im vigilius mountain resort lernen die Gäste sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sammeln Kraft und innere Stärke für den Alltag – mit Winteraktivitäten ohne Trubel, bewusstem Essen und wohltuenden Spa-Anwendungen nahe an der Natur

Mit mehr Achtsamkeit in das neue Jahr

(Bildquelle: @vigilius mountain resort_Florian Andergassen)

Das neue Jahr ist kaum gestartet, schon fühlt sich der ein oder andere wie ausgebrannt. Ständige Erreichbarkeit – gerade im Homeoffice – immer weiter steigende Erwartungen und Termindruck, zudem die andauernde pandemiebedingte Verunsicherung. Immer mehr Menschen fühlen sich wie entwurzelt und getrieben, auch weil sie in all dem Trubel und dem ständig “online” Sein verlernt haben, in sich selbst hinein zu hören. Im vigilius mountain resort in Lana, Südtirol, auf 1.500 Metern Höhe, ganz nah an der Natur wird Achtsamkeit von Beginn an gelebt. Mit bewussten Essen und dem Fokus aufs Wesentliche lässt sich hier in unberührter Umgebung Kraft für den turbulenten Alltag sammeln.

“offline” im Rhythmus mit der Natur

Das vigilius mountain resort ist ein Ort der vollkommenen Ruhe und Entschleunigung, das merkt man schon beim “Erklimmen” der 1.500 Höhenmeter per Seilbahn, dem einzigen Verkehrsweg zum Hotel. Das international gefeierte Designhotel, entworfen von Matteo Thun, spiegelt das Gesamtkonzept des Hauses wider: Nah an der Natur, mit Fokus auf das Wesentliche und Naheliegende. Lokale Baumaterialen, regionale Zutaten in der Küche, Klarheit im Design. Hier lenkt nichts ab vom Essentiellen, alle Sinne konzentrieren sich auf eine Sache: Genießen. Egal ob im Spa mit seinem beheizten Pool inmitten von Baumwipfeln oder in den beiden Restaurants, wo unverfälschte regionale Lebensmittel auf kreative Kochkunst treffen.

Winterzauber ohne Trubel

Wer genug vom lauten Skizirkus anderenorts hat und den Winter mit all seinem Zauber ohne Menschenmassen, Apres-Ski: Gaudi und präparierte Pisten erleben will, findet im vigilius mountain resort und seiner unberührten Umgebung sein Glück. Ob Winterspaziergang oder Schneeschuhwanderung (die Ausrüstung leiht man sich kostenlos im Hotel) auf dem autofreien Vigiljoch – direkt vor der Hoteltür eröffnet sich ein Winterparadies mit ausgedehnten Wegen, schneebedeckten Wäldern und mit einer Aussicht die ihresgleichen sucht. Auch Liebhaber des naturnahen Skifahrens kommen auf ihre Kosten. Mit dem nostalgischen Sessellift startet man direkt vom vigilius in das kleine aber feine Skigebiet am Vigiljoch mit seinen insgesamt fünf Pistenkilometern.

Weitere Informationen unter: www.vigilius.it/de

Bildquelle: @vigilius mountain resort_Florian Andergassen

Über Vigilius Mountain Resort

Das vigilius mountain resort liegt in 1500 Metern Höhe über Lana, nahe Meran und ist vom Tal nur mit der historischen Vigiljoch Seilbahn erreichbar. Angekommen, erwartet die Gäste ein Ort absoluter Stille fernab vom Trubel des Alltags mit Blick über die malerische Landschaft Südtirols. Das von Matteo Thun entworfene Holzhaus schlängelt sich wie ein liegender Baumstamm zwischen Bergwiesen und Wäldern und fügt sich mit seiner organischen Form, den Holzlamellen und Glasfronten nahtlos in die umgebende Natur ein. 41 Zimmer in warmem Holz und Stein konzipiert geben über Panoramafenster den Blick auf die Landschaft frei, holen die Natur ins Innere. Genuss und Geborgenheit stehen im Fokus, sowohl im Spa mit seinem nach Süden gerichteten Pool und den beiden Restaurants – ob hoch oben mit Panoramablick auf die Dolomiten im Restaurant 1500 oder gemütlich und traditionell in der Stube ida. Wie in der Architektur des Hauses sind auch in der Küche die Zutaten klar und ehrlich, das Gros kommt aus der direkten Umgebung, bevorzugt aus biologischer Landwirtschaft. Traditionelles wird neu interpretiert, ohne Schnörkel und Chichi.

Kontakt
vigilius mountain resort
Anna Koppe
Theresienstrasse 73
80333 München
089-28 70 230-0
muenchen@kprn.de
http://www.kprn.de