Meeresleuchten: Am Strand von Zandvoort erlebt man sein “blaues Wunder”

Naturphänomen “Biolumineszenz” verzaubert mit einem magischen Farbschauspiel

Meeresleuchten: Am Strand von Zandvoort erlebt man sein "blaues Wunder"

(Bildquelle: @Copyright_Zandvoort)

Es ist ein Event, von dem man nie genau weiß, wann es stattfinden wird. Denn die Umstände müssen perfekt sein und dann braucht es auch noch das gewisse Quäntchen Glück. Die Rede ist vom Meeresleuchten. Wie dem Wort haftet auch dem Anblick etwas Magisches an. Das Geheimrezept für dieses beeindrucke Naturphänomen lautet: warmes und vor allem ruhiges Wetter. Wenn dies alles am späten Abend zusammenkommt, beginnt das Meer am Strand von Zandvoort zu leuchten.

Blaue Spuren im Sand

Verantwortlich für das blaue Farbspektakel ist die einzellige Alge Noctiluca scintillans. Wie ein Irrlicht verfügt auch sie über die Fähigkeit aufzuleuchten, um Fressfeinde abzuschrecken. Der Auslöser für diesen als Biolumineszenz bezeichneten Prozess ist eine starke Wasserbewegung, wie sie zum Beispiel beim Brechen einer Welle oder beim Rudern mit einem Paddel entsteht. Genau so kann es auch dazu kommen, dass man beim Laufen durchs seichte Wasser leuchtende Fußspuren hinterlässt.

Meeresleuchten auf Facebook melden

Vor allem im Frühsommer sind die Voraussetzungen für das Meeresleuchten des Öfteren gegeben. Damit möglichst viele in den Genuss des “blauen Wunders” kommen können, gibt es die Facebook Gruppe “Zeevonk Alert Zandvoort”. Sobald ein Mitglied am Strand eine Sichtung macht, kann sie hier gemeldet werden. Wer darauf nicht warten möchte, sollte ab ca. 23.30h einen Spaziergang auf dem 2,75 km langen Stück zwischen Strand Noord und dem Strandpavillon Tijn Akersloot machen.

Link Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/888824464504285

Bildquelle: @Copyright_Zandvoort

Über Zandvoort:

Zandvoort gehört zu den bekanntesten Badeorten der niederländischen Nordseeküste. Per Bahn ist der “Beach for Amsterdam” in 25 Minuten von Amsterdam aus zu erreichen, Haarlem liegt sogar nur 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Mit 37 Strandcafes bietet der 9 Kilometer lange Sandstrand vielfältige Möglichkeiten, einen Tag am Meer zu genießen. Im charmanten Ortskern lädt eine Vielzahl von Shops und Cafes zum entspannten Einkaufsbummel ein, authentische kleine Häuser machen die Historie des ehemaligen Fischerdorfes sichtbar. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe von Dorf und Strand befindet sich die internationale Formel-1-Rennstrecke Circuit Zandvoort. Jährlich finden hier dutzende Motorsportveranstaltungen wie der Historische Grandprix und die Formel-3-Masters statt. Nördlich von Zandvoort erstreckt sich der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Das beeindruckende Naturgebiet lädt zu ausgedehnten Radtouren und Spaziergängen ein, bei denen man neben Koniks, schottischen Hochlandrindern auch Wisente entdecken kann. In den ebenfalls an Zandvoort angrenzenden Waterleidingdünen ist zudem der größte Damhirschbestand der Niederlande zu Hause.

Firmenkontakt
Visit Zandvoort
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.visitzandvoort.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
piontek@forvision.de
https://www.forvision.de/de/