Lewa-Privatreservat in Kenia unter UNESCO-Welterbeschutz

Das Lewa-Reservat wurde von der UNESCO als Weltnaturerbe eingestuft. Hierzu erfolgte der Anschluß des 250 km2 großen Naturschutzgebietes an den Mount-Kenya. Der zweithöchste Berg Afrikas hatte diesen Status bereits 1997 erhalten. Idealer Ausgangspunkt für Safaris in Lewa ist das Lewa Safari Camp.

Lewa-Privatreservat in Kenia unter UNESCO-Welterbeschutz

Vom Lewa Safari Camp aus spüren die Gäste im Lewa Privatreservat den seltenen Nashörnern nach.

Das einzigartige Lewa-Reservat nördlich des Mount Kenya wurde auf der jüngsten Sitzung des UNESCO-Welterberates in die Liste der Welterbestätten aufgenommen. Hierzu bestimmte der Rat den Anschluß des 250 Quadratkilometer großen Naturschutzgebietes in der Region Laikipia an die Welterbestätte des zweithöchsten Berges Afrikas. Der Mount-Kenya hatte diesen Status bereits 1997 erhalten. Idealer Ausgangspunkt für Safaris in dem Schutzgebiet ist das Lewa Safari Camp.

Rhinos & Royals – im Zusammenhang mit dem kenianischen Tourismus landet man beim Googeln dieser Begriffe unmittelbar im Lewa -Privatreservat. Dieses Naturschutzgebiet steht häufig im Mittelpunkt internationalen Interesses. Vor drei Jahren waren es Prinz Andrew und seine Freundin Kate, die sich in Lewa verlobt hatten. Ganze Heerscharen von Korrespondenten pilgerten anschließend vor Ort, immer auf der Suche nach anregenden Reportagen. Inhalte bot stellvertretend für die gesamte Natur und ihren Schutz im Lewa-Gebiet die dortige Spitzmaulnashorn-Population, die mit etwa 70 Tieren einen bedeutenden Genpool für die ansonsten nur noch vereinzelt gezählten Vorkommen der bedrohten Tierart darstellt.

Die quasi royalen Schutz genießenden Rhinos lieferten nun den entscheidenden Anlaß, daß das Lewa-Reservat mit seine knapp 250 Quadratkilometern durch die UNESCO in das Welterbegebiet des Mount-Kenya aufgenommen wurde. Hiervon profitieren nicht nur die Nashörner – neben den Spitzmäulern leben in Lewa auch solche mit breitem Maul -, sondern zugleich 300 der sehr seltenen Grevy-Zebras und die Elefantenherden der Randgebiete des Mount Kenya. Diese erhalten mit Lewa eine dringend benötigte Erweiterung ihres Wandergebietes, durch das sie dem zunehmenden Zivilisationsdruck um den Mount Kenya herum ausweichen können.

Wesentliche Einnahmequelle für den Naturschutz auf Lewa ist der anerkannt nachhaltige Tourismus des Lewa Safari Camps, das von dem Veranstalter Cheli & Peacock betrieben wird. Seit 2009 verantworten Stefano Cheli und Liz Peacock das Management und die weltweite Vermarktung dieses außergewöhnlichen Zeltcamps, das bis zu 24 Gästen Unterkunft in einer grandiosen Landschaft bietet. Mit der Übernahme durch Cheli & Peacock haben sich die monatlichen Einnahmen von Lewa Safari Camp vervierfacht. Zugleich haben Gäste erhebliche Spenden für den Naturschutz wie auch für den C&P Community Trust geleistet, aus dem eine Vielzahl kommunaler Projekte finanziert wird.

80 % der Mitarbeiter von Lewa Safari Camp stammen aus den Ortschaften in der Nähe des Reservates. Inzwischen wurde durch Ausbildungs- und Fördermaßnahmen erreicht, daß Salat, Obst und Gemüse für die Gastronomie des Camps weitgehend aus regionalem Anbau bezogen werden können. Das Bewußtsein in der lokalen Bevölkerung für die Notwendigkeit einer intakten Umwelt ist mehr denn je Garant für den Erfolg des Wildschutzes, in dem viele Einheimische Arbeit und Lohn finden.
Stefano Cheli faßt die Freude über die Aufnahme des Lewa Privatreservats in die Welterbeliste für sein ganzes Team zusammen: “Es erfüllt alle Mitarbeiter von Lewa Safari Camp voller Stolz, jetzt in einem Reservat zu arbeiten, auf das die Welt blickt. Dies ist für uns Motivation, dieses Erbe wohlbehalten an die nächste Generation weiterzugeben.”

Bildrechte: Cheli & Peacock

Cheli & Peacock Safaris ist führender Anbieter hochwertiger Safaris in Kenia. Neben kompetentem Service als Safariveranstalter betreibt Cheli & Peacock eine ganze Reihe hochwertiger Camps und Lodges inmitten der schönsten Landschaften des Landes:
– Elsa”s Kopje im Meru Nationalpark
– Joy”s Camp im Shaba Nationalreservat
– Lewa Safari Camp im Lewa Schutzgebiet
– Kitich Camp in der Matthews Range
– Tortilis Camp am Rand des Amboseli Nationalparks
– Elephant Pepper Camp und Cottar”s 1920s am Rand der Masai Mara
– Loisaba Lodge im Laikipia Hochland
Das umfassenden Safari-Programm von Cheli & Peacock unter www.chelipeacock.com.

Kontakt
Cheli & Peacock and C & P Portfolio
Stefano Cheli
P.O Box 39806
00623A Parklands, Nairobi
00254 020 6004053
scheli@chelipeacock.co.ke
http://www.chelipeacock.com www.chelipeacockclassicportfolio.com

Pressekontakt:
RH-PR
Roland Hoede
Im Banngarten 10
61273 Wehrheim
06081-688494
RH-pr@hoede.eu
http://www.exclusivetravelchoice.com