Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Nov
09

Wenn der Vorhang fällt und Legenden die Bühne verlassen

Hotels.com auf den Spuren der letzten Herbergen bekannter Stars
Wenn der Vorhang fällt und Legenden die Bühne verlassen

Berlin, 9. November 2011 – Was haben Coco Chanel, Janis Joplin und John Belushi gemeinsam? Weltruhm, Glanz und Glorie mit Sicherheit. Aber noch ein weiteres, wichtigeres Detail ihres glamourösen Lebens teilen sich die Legenden: den Ort, an dem sie sich von der Welt verabschiedeten. Wenn Diven, Rock „n“ Roll Stars und Leinwandhelden die Bühne für immer verlassen, dann oft dort, wo sie die meiste Zeit ihrer Karriere verbracht haben: im Hotel. Das weltweit meistbesuchte Hotelbuchungsportal Hotels.com hat sich auf die Spuren großer Persönlichkeiten begeben und diejenigen Hotels zusammengestellt, in denen der Vorhang für die Stars ein letztes Mal gefallen ist.

Coco Chanel – Hotel Ritz Paris
Wo sonst sollte die Grande Dame der Modewelt und Mutter des Parfumklassikers Chanel Nº 5 ihre letzten Stunden verbracht haben als im berühmten Hotel Ritz in Paris? Coco Chanel, Begründerin des gleichnamigen Modeimperiums, residierte 30 Jahre lang in einer Suite des Fünf-SterneHotels, bis sie 1971 im Alter von 87 Jahren dort verstarb. Im weltberühmten Luxushotel, das nahe bekannter Sehenswürdigkeiten wie dem Louvre und dem Place de la Concorde liegt, wohnte die Schöpferin des „Kleinen Schwarzen“ standesgemäß. Das Ritz Paris war übrigens 16 Jahre später auch die letzte Schlafstätte von Lady Diana, die auf dem Weg vom Hotel zu einem Restaurant tödlich verunglückte.

Janis Joplin – Highland Gardens Hotel, Los Angeles, Kalifornien
Die Symbolfigur der Hippiezeit, Janis Joplin, fuhr schon zu Lebzeiten mit Vollgas auf der Überholspur. Die turbulente Reise fand ein schnelles Ende im Zimmer 105 des ehemaligen Hollywood Landmark Hotels, dem heutigen Highland Gardens Hotel in Los Angeles, Kalifornien. Die Sängerin verstarb im Alter von 27 Jahren an einer Überdosis Drogen und reihte sich damit wie Jimi Hendrix, Jim Morrison und jüngst auch Amy Winehouse in den legendären „Club 27“ ein. Die70 Zimmer des Zwei-Sterne-Hotels sind auch heute noch Magnet für zahlreiche aufstrebende Stars – nicht zuletzt wegen der zentralen Lage unweit des Hollywood Boulevards.

John Belushi – Hotel Chateau Marmont, Los Angeles, Kalifornien
Ebenfalls in Los Angeles, in Beverly Hills, befindet sich das Hotel Chateau Marmont. Das 1939 im Loire-Stil erbaute Vier-Sterne-Hotel ist so alt wie Hollywood selbst und noch heute eine beliebte Adresse für das Who is Who der Film- und Musikbranche. So auch für Schauspieler und Blues Brother John Belushi, der 1982 das letzte Mal den Panoramablick über der Stadt der Engel von seinem Hotelfenster genoss bevor er an einer Überdosis Heroin und Kokain im seinem Zimmer verstarb. Auch Fotograf Helmut Newton war Fan des Chateau Marmont und seinem malerischen Gartenbereich mit Swimmingpool, nicht weit vom legendären Sunset Boulevard gelegen. Netwon selbst verstarb 2004 in der Einfahrt des Hotels.

Anna Nicole Smith – Seminole Hard Rock Hotel and Casino, Hollywood, Florida
Das Seminole Hard Rock Hotel and Casino in Hollywood, Florida, bringt mit 500 Zimmern, einem Casino, Wellnessbereich, Wasserrutsche und einer Veranstaltungsfläche von rund 20.000 Quadratmetern ein Stück Las Vegas nach Florida. Vor vier Jahren erlangte es traurige Berühmtheit durch das vorzeitige Ableben einer seiner weiblichen Gäste. Die durch die Ehe mit dem 89-jährigen Milliardär J. Howard Marshall bekannte Anna Nicole Smith wurde 2007 in dem Vier-Sterne-Hotel bewusstlos aufgefunden und verstarb auf dem Weg zum Memorial Regional Hospital. Diagnose: Versehentliche Überdosis verschiedener Medikamente.

Über Hotels.com
Als Teil der Expedia Gruppe, die in allen Hauptmärkten mit einem professionellen Team tätig ist, umfasst das Portfolio von Hotels.com annährend 140.000 Qualitäts-Hotels, Bed & Breakfast-Herbergen und Service-Apartments weltweit. Findet ein Kunde die gleiche Buchung für ein im Vorfeld bezahltes Hotel bei einem anderen Anbieter zu günstigeren Konditionen, erstattet Hotels.com den Differenzbetrag. Hotels.com verfügt über eines der größten unabhängigen Hotelteams der Branche sowie 2,5 Millionen Gästebewertungen früherer Hotelgäste, die tatsächlich in dem Hotel übernachtet haben. 2011 brachte Hotels.com eine speziell für das iPad designte App sowie verschiedene Smartphone-Apps auf den Markt – alle zum kostenlosen Download verfügbar. Diese erlauben es Nutzern auf mehr als 20.000 Last-Minute-Angebote weltweit zurückzugreifen. In mehr als 30 Sprachen verfügbar, sind die Angebote von Hotels.com-Kunden sortier- und filterbar. Hotels.com ist der Hotelexperte, bei dem registrierte Kunden für zehn gebuchte Nächte mit einer Bonusnacht belohnt werden (exklusive Steuern und Gebühren). Zurzeit betreibt Expedia, Inc. mehr als 85 Hotels.com Webseiten weltweit, inklusive 33 Länderseiten in 24 Sprachen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). Im Februar 2009 gewann Hotels.com den Gold Award in der Kategorie „Beste Hotelbuchungsseite“ des Webuser Magazines. Reisende können online buchen auf http://de.hotels.com oder über die Telefonhotline
069 – 94 51 92 074 im deutschsprachigen Call-Center.

Pressebüro Hotels.com D/A
Marc Gawron
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
presse@hotels.com
030-44 31 88 25
http://www.hotels.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»