Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Jul
03

„Terrorgefahr: Urlaub stornieren?“ – Verbraucherfrage der Woche des D.A.S. Leistungsservice

Gut beraten von den Experten der ERGO Versicherungsgruppe

Lena S. aus Kassel:
Schon vor einem halben Jahr haben wir unseren Jahresurlaub gebucht: Zwei Wochen Tunesien. Nach dem Anschlag auf ein Hotel in Sousse möchten wir aber nicht mehr in dieses Land. Können wir den Urlaub jetzt ohne große Kosten stornieren?

Michaela Zientek, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice):
Umweltkatastrophen und Terroranschläge werfen immer häufiger die Frage auf, ob Urlauber ihre geplante Reise stornieren können. Grundsätzlich ist dies bei jeder Pauschalreise möglich – aber nur gegen saftige Stornogebühren. Deren Höhe steigt, je näher der Termin der Reise rückt. Anders ist es jedoch, wenn höhere Gewalt im Spiel ist. Höhere Gewalt ist ein von außen kommendes, unabwendbares Ereignis, das nicht mit dem Betrieb des Reiseveranstalters zusammenhängt. Sie muss den Zweck der Reise ernsthaft gefährden und darf bei der Buchung nicht vorhersehbar gewesen sein. Der Reisende hat in diesem Fall ein gesetzliches Kündigungsrecht aus § 651j des Bürgerlichen Gesetzbuches. Die Rechtsprechung erkennt höhere Gewalt meist an, wenn das Auswärtige Amt (www.auswaertiges-amt.de) für ein Land eine Reisewarnung ausgesprochen hat. Zwar ist dies keine unbedingte Voraussetzung; ohne die Reisewarnung ist aber das Risiko eines Rechtsstreits höher. Einzelne Terroranschläge sehen die Gerichte nicht immer als höhere Gewalt an. Oft ermöglichen die Veranstalter in solchen Fällen aber aus Kulanz Umbuchungen. Das Auswärtige Amt hat derzeit keine generelle Reisewarnung für Tunesien herausgegeben.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.190

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Versicherungsgruppe“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Der D.A.S. Rechtsschutz bietet mit vielfältigen Produkten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 2,8 Mrd. Euro im Jahr 2014 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Über die ERGO Versicherungsgruppe gehört die ERGO Versicherung zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Monika Stobrawe
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5570
Monika.Stobrawe@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Katja Rheude
Anglerstr. 11
80339 München
089 9984610
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»