Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Okt
23

Teil zwei der Searchmetrics-Tourismusanalyse: Mietwagen-Anbieter im SEO-, SEA- und Social Media-Check

Spezialisten gegen Generalisten: Wer hat bei Google die Pole Position und wer fährt in den sozialen Netzwerken allen davon?

Berlin, 23. Oktober 2013__ Immer mehr Menschen können auf ein eigenes Auto verzichten – an alternativen Angeboten mangelt es nicht: Fahrgemeinschaften, Car Sharing oder Mietwagen sind Trend. Mietwagen sind aber nicht nur für kleinere Touren und kurze Wege ein beliebtes Transportmittel, sondern besonders stark im Vorfeld der persönlichen Urlaubs- und Reiseplanung nachgefragt. Dabei setzen immer mehr Verbraucher auf Online-Informationen und -Buchungen. Anbieter von Mietwagen sollten ihre SEO- und SEM-Strategien daher sehr gut bündeln können, um in den großen Suchmaschinen nicht das Nachsehen zu haben.

Wie gut aber sind die Big Player der Branche wirklich im Netz aufgestellt? Im zweiten Teil der großen Analyse der Reisebranche nimmt Searchmetrics die Mietwagenbranche unter die Lupe: Der Pionier und führende Anbieter digitaler Marketing-Dienstleistungen untersuchte zu diesem Zweck ein breites Keyword-Set der 360 populärsten Suchbegriffe im thematischen Umfeld und kürte die besten Anbieter, die auf den ersten zehn Plätzen bei Google in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Amerika ranken.

Im Gesamtvergleich erweist sich billiger-mietwagen.de als Profi, der nahezu alle SEO- und SEM-Maßnahmen perfekt abgestimmt hat. Einzig die Anzahl der Links ist ausbaufähig, in allen anderen Kategorien rankt der Mietwagen-Anbieter auf den vordersten Plätzen.

SEO: Mehrheit der Anbieter verpasst eine gute Startposition

Die Project SEO Visibility einer Domain zeigt an, wie sichtbar eine Website auf der Basis einer bestimmten Keyword-Menge in den organischen Suchergebnissen von Google ist. Dafür durchsucht Searchmetrics den Suchmaschinen-Index nach Millionen von Keywords und setzt dazu die Anzahl der Suchbegriffe und Suchanfragen sowie die Platzierungen für jeden Begriff in Relation.

Bis auf den Spitzenreiter billiger-mietwagen.de (2.125 Index-Punkte) gibt es bei den restlichen Anbietern deutliche Reserven, was eine professionelle SEO angeht. Mit deutlichem Abstand folgt sixt.de (1.358 Punkte) auf Platz zwei, weit abgeschlagen schließt sich hertz.de (476 Punkte) auf Platz drei an.

„Als klarer Online-Anbieter hat billiger-mietwagen.de die SEO-Trends ganz klar erkannt und in die Top-Positionen bei Google übertragen. In dieser Liga kann lediglich sixt.de mitspielen – zwar auch mit deutlichem Abstand – aber immerhin als einer der klassischen Autovermieter“, erklärt Marcus Tober, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von Searchmetrics.

SEA: Verschenktes Potenzial durch fehlende Verzahnung mit professioneller SEO

Im Vergleich zur deutlich aufwendigeren Professionalisierung der SEO lässt sich durch effektive Suchmaschinenwerbung relativ einfach Boden gut machen. Grundsätzlich gilt jedoch: Wer eine professionell SEO-optimierte Website durch einen kontinuierlichen, ergänzenden Werbemitteleinsatz flankiert, kann mehr Traffic generieren. Mit der Project Paid Visibility können die Experten von Searchmetrics Schwachstellen in der bezahlten Suchmaschinenwerbung offen legen; nämlich wie gut sich eine Website unter den Werbeanzeigen von Google positioniert.

Auch hier investiert billiger-mietwagen.de am meisten und ergänzt seine SEO-Strategie mit umfangreichen Investitionen in die Suchmaschinenwerbung (4.091 Index-Punkte). Platz zwei sichert sich check24.de mit 2.552 Punkten, vor avis.de mit 1.238 Punkten.

Auffallend: Mietwagen-Anbieter wie Avis oder Enterprise gleichen ihre eher schwachen Positionierungen im organischen Ranking von Google durch offenbar höhere Ausgaben bei den Google AdWords aus – bei den Anbietern Hertz oder Sixt scheint das genau umgekehrt der Fall zu sein. Verschenktes Potenzial, denn diese Unternehmen könnten durch eine Kombination von SEO und SEA ihr Gesamt-Traffic deutlich aufwerten.

Keywords: Sixt und billiger-mietwagen.de haben den Dreh am Besten raus

Nicht die Höhe eines eingesetzten Budgets entscheidet über den Erfolg, sondern die strategisch beste Verwendung – etwa bei der Belegung der für die Zielgruppe im Bereich „Mietwagen“ relevantesten Keywords. Unter den Top-10-Platzierungen konnte Searchmetrics die Anbieter ausfindig machen, die ihre Zielgruppe am besten kennen und wissen, welche Suchbegriffe am häufigsten bei Google eingegeben werden.

sixt.de holt seine Zielgruppe am Besten ab und setzt sich an die Spitze – wenn auch ganz knapp vor Mitbewerber billiger-mietwagen.de (89 Prozent). Sixt rankt mit sehr guten 90 Prozent der analysierten 360 Keywords; ein sehr hoher Prozentsatz, mit dem der Mietwagenanbieter auch international führend ist.

Links: Generalisten liegen unschlagbar vorn

Professionelles Link-Building zahlt sich aus – das gilt auch in der Mietwagenbranche. Je mehr Links auf die Website führen und je seriöser Google den Content als themenrelevant einstuft, desto besser die Platzierung in den Rankings der Suchmaschine. Die deutschen Ergebnisse zeigen: Die Generalisten haben die Nase vorn.

erento.com setzt sich auf die Pole Position und fährt uneinholbare 10,7 Millionen Links ein, was unter anderem der Tatsache zu schulden ist, dass hier kein reiner Mietwagen-Anbieter am Werk ist, sondern viele verschiedene Mietkategorien im Angebot sind. Dieses Traumergebnis kann dennoch kein anderer Wettbewerber schlagen: Extrem weit abgeschlagen folgen auf Platz zwei bahn.de (knapp 1,2 Millionen Links) und check24.de auf Platz drei (ca. 911.000 Links). Doch auch die reinen Mietwagen-Anbieter müssen sich nicht verstecken: SEO-Riese biller-mietwagen.de etwa untermauert seine starke Position mit guten 147.540Links.

Social Media: Allrounder punkten mit höchster Interaktivität

Empfehlungsmarketing ist im Tourismus mehr von Bedeutung denn je – wie gut schneiden die Mietwagen-Anbieter also in den sozialen Netzwerken ab? Dazu ermittelt Searchmetrics die Social Visibility einer Website, in die sowohl die Bewertungen als auch das Teilen einer URL einfließen. Je höher der ermittelte Index-Wert, desto höher die Reichweite der Social Media-Tätigkeiten.

Sixt – bekannt für besonders ausgefallene, provokante und kreative Marketing-Ideen- schafft es nur auf den neunten Platz (161.305 Punkte). Dominiert werden die Social-Media-Ergebnisse (Facebook, Google+, Twitter, Pinterest und LinkedIn) von den Reisevergleichsportalen, den Alleskönnern, die unter anderem auch die Vermietung von Fahrzeugen anbieten. Unangefochten auf Platz 1: opodo.de (mehr als 2,6 Millionen Punkte). Erst auf Rang fünf folgt mit billiger-mietwagen.de (825.509 Punkte) der erste Spezialanbieter.

Weitere Insights zu den Ergebnissen in Frankreich, Großbritannien und den USA sowie Analysen zum deutschen Markt bietet das vollständige Whitepaper. Dieses kann online angefordert werden: http://www.searchmetrics.com/de/services/whitepaper/reisebranche-mietwagen/

Erklärung der Kenngrößen

Die Project SEO Visibility zeigt, wie sichtbar eine Website auf der Basis einer bestimmten Keyword-Menge in den organischen Suchergebnissen von Google ist – an welcher Position diese URL also platziert ist. Searchmetrics durchsucht dafür den Google-Index nach Millionen von Keywords. Für den Wert wird die Anzahl der Suchbegriffe zur Anzahl der Suchanfragen für die definierten Keywords und der Platzierung für jeden Suchbegriff in Beziehung gesetzt.

Die Project Paid Visibility zeigt die Sichtbarkeit einer eingegeben Internetadresse im Anzeigenbereich bei Google in Bezug zu einem festgelegten Keyword-Set. Das Suchvolumen und die Anzeigepositionen werden in Relation gesetzt und je nach Position mit einem entsprechenden Faktor gewichtet.

Für die Social Visibility einer Website berücksichtigte Searchmetrics sowohl die Bewertungen als auch das Teilen einer URL und gewichtete die Linke nach ihrem individuellen Einfluss auf die Sichtbarkeit bei Google. Die Folge: Je höher der ermittelte Indexwert, desto größer die Popularität einer Seite und desto höher auch ihre Reichweite. Maßgebende Netzwerke für die Untersuchung sind Facebook, Google+, Twitter, Pinterest und LinkedIn.

Über Searchmetrics

Die Searchmetrics GmbH betreibt mit der Searchmetrics Suite™ eine innovative, interaktive Online-Marketing-Plattform für Unternehmen und Online-Agenturen und ist der Pionier und international führende Anbieter für digitale Marketing-Dienstleistungen.

Mit dem „Analyze – Optimize – Succeed“-Konzept bietet Searchmetrics einen ganzheitlichen Beratungsansatz, der Unternehmen und Online-Agenturen dabei hilft, durch die Entwicklung und Umsetzung intelligenter Strategien langfristig erfolgreich zu sein und in der digitalen Welt zu bestehen. Mit der einzigartigen Softwarelösung – der Searchmetrics Suite™ – bekommen Kunden das perfekte Mittel an die Hand, um nicht nur individuelle Unternehmensziele – etwa die Steigerung des eigenen ROI – zu definieren, sondern diese mithilfe maßgeschneiderter Optionen, Handlungsempfehlungen und Prognosen auch zu erreichen. Die tiefgreifenden Analysen und Datenabfragen in den Bereichen SEO, Social und Mobile schaffen eine solide Grundlage für künftige Cross-Channel-Kampagnen und die Entwicklung zielgerichteter Maßnahmen. Aufbauend auf bereits getätigten Aktivitäten hilft Searchmetrics, die eigene Sichtbarkeit noch besser zu gestalten, Fehler und Schwachstellen zu beheben und sich gegenüber potenziellen Mitbewerbern noch stärker abzugrenzen. Über individuell skalierbare Prognosen und Planspiele zur Traffic- und Umsatzentwicklungen können Kunden genau aussteuern, wohin sie sich mit ihrer Online-Präsenz entwickeln wollen, entsprechende Maßnahmen ergreifen und ihre Performance regelmäßig mit ihren Voreinstellungen abgleichen. Die Kombination aus Individualität und Interaktivität bietet den Suite-Nutzern größtmögliche Flexibilität und Dynamik in der Erreichung ihrer Unternehmensziele.

Searchmetrics betreibt Niederlassungen in Berlin, London, Paris und New York und vertreibt seine SaaS-Lösung über ein Netzwerk von Partnern und seinen Online-Shop. Das schnell wachsende Berliner Unternehmen, an dem die Verlagsgruppe Holtzbrinck und die renommierten Risikokapitalgesellschaften Neuhaus Partners und Iris Capital beteiligt sind, beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter und blickt auf ein stetig wachsendes internationales Kundenportfolio. T-Online, eBay, Siemens und TUI sind nur einige namhafte Kunden, die bereits auf Searchmetrics setzen, um hervorragende Suchmaschinenrankings zu erzielen und optimale Marketing-Strategien für die digitale Welt umzusetzen.

Weitere Informationen unter http://www.searchmetrics.com/de

Kontakt
Searchmetrics GmbH
Nadja Schiller
Greifswalder Straße 212
10405 Berlin
030 / 322 95 35 – 81
info@searchmetrics.de
http://www.searchmetrics.com

Pressekontakt:
ELEMENT C
Kathrin Hamann
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 18
k.hamann@elementc.de
http://www.elementc.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»