Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Nov
11

PISTENFLITZER TRIFFT FEINSCHMECKER

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort startet am 6. Dezember 2014
in die neue Saison

PISTENFLITZER TRIFFT FEINSCHMECKER

München, 11. November 2014: Neben elf abwechslungsreichen Skipisten mit insgesamt 22 Pistenkilometern, acht modernen Liftanlagen, der Berghütte Luigi Gorza und dem Pistenrestaurant Cesa da Fuoch hat das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort auch das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda zu bieten, das „Viel dal Pan“. Porta Vescovo Dolomiti Resort liegt oberhalb von Arabba in der italienischen Provinz Belluno und ist Teil zwei der berühmtesten und landschaftlich schönsten Skirouten der Alpen – der Sella Ronda und der Gebirgsjägertour. Das Skigebiet startet am 6. Dezember 2014 in die neue Saison.

Kulinarischer Hochgenuss auf den Pisten von Porta Vescovo Dolomiti Resort

Wenige Schritte von der Bergstation entfernt wartet die Berghütte Luigi Gorza an der alten „Via del Pane“ (Brotstraße) auf hungrige Skifahrer. Ivan Matarese, Chef des Gourmetrestaurants „Viel dal Pan“, hat für die kommende Saison das „Panino Senza“ kreiert. Ofenfrisches Brot wird mit Salami, Würstchen oder gekochtem Schinken der Firma SENZA serviert. SENZA steht für Italiens erste „antibiotic-free“ Produkte. Die Schweine werden rein vegetarisch ohne Zugabe von Antibiotika ernährt. Beste Qualität und die Verwendung saisonaler Produkte sind oberstes Gebot, seit Besitzerin Manuela Gorza 1998 die kulinarische Leitung der drei Restaurantbetriebe des Dolomiti Porta Vescovo Resort übernommen hat. So hat sie viele venezianische Rezepte ihrer Familie auf die Karte des Self-Restaurants „Luigi Gorza“ gesetzt: „Le tagliatelle fatte in casa al ragù“ (hausgemachte Tagliatelle Bolognese), „i bocconcini di capriolo con profumo al cacao“ (Rehgulasch mit Kakaogeschmack), „I seppioline con i piselli“ (Tintenfische mit Erbsen) und „i fagiolini con la ricotta“ (grüne Bohnen mit Ricotta). Besonderer Service: auch glutenfreie Speisen werden angeboten. Wer nur einen kurzen Einkehrschwung einlegen möchte, findet an der Snack Bar Sandwiches, hausgemachte Pizzas und Focaccie.

Neu im Winter 2014/2015 ist auch der Lounge-Bereich auf der Amphitheater-Terrasse, von der aus die Besucher einen atemberaubenden Ausblick auf den Sellastock und den Dolomitengletscher Marmolada genießen können.
Die „Cesa da Fuoch“ auf der Mittelstation ist der Apero-Treff des Resorts. Der Name kommt aus dem Ladinischen und steht für die Küche als warmen und vertrauten Ort. Hier kann man den Tag mit einem typischen italienischen Frühstück bestehend aus Cappuccino und frisch gebackenem Brot sowie hausgemachten Marmeladen beginnen. Erstmalig steht in dieser Saison ein veganes Menü auf der Speisekarte. Restaurantchef Gabriele Braschi ist selbst Vertreter dieser Lebens- und Ernährungsweise und weiß, was seine Gäste wünschen.

Gourmetküche auf 2.500 Metern

Das dritte Restaurant von Porta Vescovo, das „Viel dal Pan“, ist auf 2.500 Metern das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda. Das kleine Restaurant mit zehn Tischen ist täglich von 11.00 bis 14.30 Uhr geöffnet. Der aus Neapel stammende Küchenchef Ivan Matarese kocht traditionelle Gerichte mit viel Geschick sowie Kreativität und verwendet ausschließlich frische und naturbelassene Zutaten. Die Pasta wird hier noch hausgemacht und auch die Lieferanten von Fleisch und Fisch kennt Matarese persönlich und kann sich für beste Qualität verbürgen. Matarese sammelte erste berufliche Erfahrungen in Castello di Brolio im Chianti und bedeutenden Restaurants in Italien sowie im Ausland. Von seinem Vater, einem Bildhauer, hat er den Anspruch an eine formvollendete Präsentation auf seine Küche übertragen.

Dinner unter dem Sternenhimmel im „Viel dal Pan“

Jeden Mittwochabend genießen Gäste im Viel dal Pan ein 6-Gänge-Dinner, wahlweise auch vegan oder vegetarisch, begleitet von ausgesuchten Weinen, Portweinen und Armagnac. Der Abend in der beeindruckenden Bergwelt beginnt in geselliger Runde mit einer gemeinsamen Bergfahrt von der Talstation Arabba um 19:30 Uhr. Amuse-Gueules und ein Glas Franciacorta sorgen für ein Seilbahnerlebnis der besonderen Art. Um den Abend abzurunden, können die Gäste nach dem Essen den Sternenhimmel an der Teleskopstation betrachten. Um 23:30 Uhr geht es mit der Seilbahn wieder talwärts und mit dem Shuttle in die Nachbarortschaften.

Das Paket kostet 95 Euro pro Person inklusive 6-Gänge-Menü, Berg- und Talfahrt sowie Amuse-Gueules, exklusive alkoholische Getränke.

Mehr zum Menü unter: http://www.dolomitiportavescovo.it/de/food/restaurant-viel-dal-pan/menu/

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort erstreckt sich entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten und ist im Privatbesitz der Familie Gorza. Von der Talstation in Arabba erreichen Skifahrer die elf Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Neben den Pisten, die für Anfänger, alte Skihasen und für Profis jeweils die passenden Strecken bieten, befinden sich drei unterschiedliche Restaurants im Skigebiet. Das „Rifugio Luigi Gorza“ ist eine stilvolle Berghütte, die mit frisch zubereiteten italienischen Klassikern verwöhnt. Das Cesa da Fuoch ist der ideale Ort, um zu frühstücken und einen Aperitif zu genießen. Für Feinschmecker bietet das „Viel dal Pan“ den richtigen Rahmen – sowohl der Ausblick auf den Sellastock und auf den Dolomitengletscher Marmolada als auch die kulinarischen Köstlichkeiten des Chefkochs Ivan Matarese zeichnen das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda aus. Wintersaison 2014/2015: vom 6. Dezember bis 12. April. Weitere Informationen unter: www.dolomitiportavescovo.it

Firmenkontakt
Porta Vescovo Dolomiti Resort
Nicole Steib
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
www.dolomitiportavescovo.it

Pressekontakt
PRCo Germany GmbH
Nicole Steib
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
http://www.prco.com/de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»