Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Mai
31

Naturkunst – Land-Art von Mila Langbehn

Land-Art im Rokkokostil im Rosenschloss in Gundelfingen Donau

Naturkunst - Land-Art von Mila Langbehn

Land-Art im Rokkokostil von Mila Langbehn

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums unseres Kunsthandwerkermarktes

auf dem Rosenschloss in Gundelfingen wurde die Künstlerin und Gartenarchitektin

Mila Langbehn engagiert, ein Naturkunstwerk zu erschaffen.

Mila Langbehn beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit Kunst in Gärten

und Parkanlagen. Speziell für unser Rosenschloss entwickelte sie die

Natur-Kunst-Installation:

„Rasen-Tattoos im Rokoko-Stil“

Die historischen Stuckarbeiten in der Schloss-Kapelle und die Schnitzereien

der alten Eingangstür des Schlosses inspirierten die Künstlerin zu

ihren „Rasen-Tattoos im Rokoko-Stil“.

Mit Sand und Rosenblüten legt sie an mehreren Stellen in der Rasenfläche im südlichen Gartenteil geschwungene Linien aus, die den Geist des Rokoko atmen. Zahlreiche Skizzen im Vorfeld dienten der Verinnerlichung dieser historischen Formensprache.

Die florale Eleganz der Rokoko-Linien wird an Pfingsten (4./5. Juni 2017)

den Rosengarten an der Südseite des Schlosses zusammen mit dem Duft

alter und neuer Rosen-Sorten durchwehen. Das temporäre Kunstwerk

wird nur wenige Tage zu sehen sein. Der Sand wird anschließend zur

Bodenverbesserung in die Rasenfläche eingearbeitet.

Kunsthandwerkermarkt im Rosenschloss Schlachtegg in Gundelfingen Donau

Termin: 04.-05. Juni 2017 jeweils von 11-18 Uhr

Schlachteggstr. 3

89423 Gundelfingen.

Der Eintritt zum Kunsthandwerkermarkt beträgt EUR 3,50. In diesem Betrag ist ein Begrüßungsgetränk beinhaltet. Der Eintrittspreis berechtigt zum Besuch an beiden Tagen.

Weitere Informationen

Kunsthandwerkermarkt im Rosenschloss

Der Floristenverband Bayern – FDF-Bayern- ist als eine der 15 Landesvertretungen im Fachverband Deutscher Floristen organisiert. Die Fachverband Deutscher Floristen e.V. (FDF) ist die Berufs- und Interessenvertretung der deutschen Floristen.

Gegründet wurde der Fachverband Deutscher Floristen 1904. Heute werden bundesweit ca. 5.000 Mitglieder betreut.

Wichtige Aufgaben des Bundes-Verbandes der Floristen wie auch der Landesverbände sind u.a.: qualifizierte Aus- und Weiterbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Förderung einer „floralen“ Lebenskultur, und die Mitgliedberatung.

Aktivzentrum des Floristenverbandes Bayern im ROSENSCHLOSS SCHLACHTEGG ist der ehemalige Stadel im Innenhof.

Die neu geschaffenen Räume dieses „Süddeutschen Bildungszentrums für Floristen“ bieten alle Möglichkeiten zum gestalterischen Schaffen.

Die Ausstattung der Seminarräume wurde auf die besonderen Bedürfnisse der Floristen abgestimmt und in das wiederbelebte und restaurierte Baudenkmal integriert.

Mit viel Einfühlungsvermögen und Geschick wurden historische Teile der Bausubstanz mit modernster Technik verbunden, ohne die Atmosphäre des Schlosscharakters zu verändern.

Eine der zentralen Angebote ist der „Florist im Ausnahmefall“. Dieses 6-wöchige Seminar gibt Personen (u.a. Betriebsinhaber, deren Angehörige, Mitarbeiter/Innen), die eine 4,5-jährige einschlägige Berufspraxis in einem Florist-Fachgeschäft bzw. Endverkaufsbetrieb nachweisen und damit einen qualifizierten Berufsabschluss im Ausbildungsberuf Florist/Floristin vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer erlangen können.

Firmenkontakt
Floristenverband-Bayern e.V.
Barbara Storb
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894-0
09073 95894-44
mail@floristenverband-bayern.de
http://www.floristenverband-bayern.de/

Pressekontakt
Floristenverband im Rosenschloss
Werner Appel
Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen/Donau
09073 95894–0
09073 95894–44
mail@floristenverband-bayern.de
http://www.floristenverband-bayern.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»