Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Nov
30

Kärntner Nassfeld: Längstes Skirennen der Welt 

Insgesamt 6400 Höhenmeter / Anmeldung bis 12. Januar 2015

Kärntner Nassfeld: Längstes Skirennen der Welt 

Da geht’s mit Schwung über die Pisten. (Foto: nassfeld.at)

November 2014. Die Spannung ist im Gailtal, Im Südwesten Kärntens, schon zu spüren – steigt doch am Kärntner Nassfeld, einem der Top-10-Skigebiete Österreichs, bereits in weniger als zwei Monaten das längste Skirennen der Welt. „Schlag das Ass“ lautet die Devise, wenn vom 16. bis 17. Januar 2015 an die 800 Hobbysportler und zahlreiche Promis 6.400 Höhenmeter und insgesamt 25,6 Streckenkilometer in einem einzigen Durchgang bewältigen.

„Das geht in die Wadeln“, wenn solche Höhenmeter und über 25 Streckenkilometer unter die Bretter genommen werden müssen. Diese Distanz ist es übrigens, die dem Skirennen den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde einbrachte. Kleine Erholungspausen bieten nur die Liftfahrten, die die einzelnen Streckenabschnitte miteinander verbinden. Vor dem Zieleinlauf bei der Talstation des Millennium-Express müssen die Teilnehmer noch den mit 7,6 km längsten Streckenabschnitt, die Carnia-Abfahrt, meistern: von rund 1.800 auf 600 Meter Seehöhe.
Bei der „Nassfeld Trophy“, die im Januar ihre sechste Auflage erlebt, geht es längst nicht nur mehr allein darum, Ex-Skistar und TV-Moderator Armin Assinger, den Schirmherrn und Ideengeber des Rennens, zu schlagen.

Auto zu gewinnen / Anmeldung
Neben der Gewinner-Ehre gibt es noch Besonderes: Als Spezialpreise sind ein BMW X1 und tolle Sachpreise der Alpe Adria Manufaktur Strohmaier zu gewinnen. Wer die Mittelzeit, den Durchschnittswert aus der schnellsten und langsamsten Zeit, fährt, darf sich das schicke Fahrzeug vor die Haustüre stellen.
Die Rennstrecke führt durch das gesamte Skigebiet über füsr Publikum gesperrte Pisten. Den Kurs geben Richtungstore vor. In die Bruttozeitnehmung werden die Liftfahrten miteinbezogen. Die Teilnehmer starten in Gruppen zu je 20 Läufern im Abstand von zwei Minuten. Ab dem 21. Startplatz erfolgt die Reihung der Rennläufer nach den Ergebnissen des letzten Jahres. Jeder Startergruppe werden fünf Sportler zugelost, die noch nie um die „Nassfeld Trophy“ kämpften. Für Newcomer ist ein besonderes Zuckerl vorgesehen. Bei der Nummernausgabe werden zusätzlich noch fünf Startplätze in der ersten Startgruppe vergeben.
Anmeldungen sind bis zum 12. Januar 2015 unter www.schlagdasass.at möglich. Das Nenngeld für Einzelstarter beträgt 39 Euro, im Team 33 Euro pro Person und beinhaltet Startgeld, Zeitnehmung, Verpflegung im Ziel und einen Gutschein für die ermäßigte Tageskarte. Die von Armin Assinger signierte Startnummer dürfen die Teilnehmer als Geschenk mit nach Hause nehmen.

Spannend auch fürs Publikum
Spannend wird’s nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch fürs Publikum: Los geht’s am Samstag um 8.30 Uhr bei der Bergstation der Gartnerkofel-Sesselbahn, wo die Gäste die Teilnehmer schon beim Start anfeuern. Ein luftiges Highlight bietet die „Red Bull Flugshow“ (ca. 12.30 Uhr). Dabei zeigt Hannes Arch, Weltmeister im Red Bull Air Race, seine waghalsigen Kunststücke. Anschließend verzaubert die Alpe Adria Manufaktur Strohmaier mit einer Modenschau, ehe ab 13 Uhr im Zielgelände bei der Talstation des Millennium-Express die Siegerehrung über die Bühne geht.
Wer eine zusätzliche sportliche Herausforderung sucht, der sollte den längsten Parallel-Riesenslalom, das „Lussarissimo Classic“ im Skigebiet Tarvisio/Monte Lussari am 14. März 2015 nicht versäumen. Unter den Sportlern, die sowohl bei „Schlag das ASS“ und beim „Lussarissimo Classic“ teilnehmen, wird eine Woche Aufenthalt für 4 Personen im Tenuta Primero in Grado/ Italien verlost.

Nassfeld und Neuheiten in Kürze
110 Abfahrtskilometer aller Schwierigkeitsgrade, zu 100 Prozent beschneibar, erschlossen durch 30 moderne Seilbahnen und Liftanlagen – darunter fünf Kabinenbahnen, vier Sechser-Sesselbahnen, eine davon beheizt, und vier Vierer-Sesselbahnen
Der Millennium-Express, die längste Kabinenbahn der Alpen, bringt die Gäste in nur 17 Minuten von Tröpolach im Gailtal über 6.000 Längen- und 1.309 Höhenmeter auf den Kofelplatz Madritsche in knapp 2.000Meter Seehöhe. Runter vom Berg geht es über die „Carnia“, die 7,6 Kilometer lange Talabfahrt, welche zur längsten Flutlichtpiste der Alpen zählt.
Es gibt neue und komplett renovierte Hotels direkt in der Hotelzone des Nassfeld, außerdem wurde das „Almressort Nassfeld“ um vier Häuser mit hochmodernen Chalets an der FIS-Abfahrt Gartnerkofel erweitert.
Neu sind ein Kinder-Skiübungsgelände auf der Tressdorfer Alm und der Funslope-Park bei der Lärchenboden-Abfahrt sowie der „Sonnen Spot – Skifahren wo die Sonne scheint!“ sowie, neben der Ski-Movie-Rennstrecke bei der Zweikofelbahn, nun neu auch eine weitere bei der Gartenerkofel-Vierer-Sesselbahn. Dabei wird als besondere Erinnerung automatisch ein Riesenslalom-Video erstellt.
Natürlich gibt es noch viel, viel mehr, einschließlich Nachtskilauf.
Einfach mal auf www. nassfeld.at schauen.

Pressekontakt: NLW Tourismus Marketing GmbH, Dr. Kurt Genser, Wulfeniaplatz 1, 9620 Hermagor, Tel: +43/4282/3131, Fax: DW 331, email: kurt.genser@nlw.at, www.nlw.at

Bilder zum Downloaden auf: www.nassfeld.at/presse

Foto: Da geht“s mit Schwung über die Pisten. (Foto: nassfeld.at)

Direkter Dwonlaod des Fotos und des Textes über http.://www.presseweller.de

Im Südwesten Österreichs liegen die Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Naturpark Weissensee (NLW). Im Süden bilden die Karnischen Alpen die Grenze zu Italien. Die bekannte Region ist ein Ganzjahresurlaubsgebiet. Von Frühsommer bis Herbst Badevergnügen in trinkwasserreinen Seen, Radeln und Mountainbiken, Wandern und Almerlebnis. Es gibt geologische und botanische Besonderheiten. Im Winter mit dem Nassfeld Kärntens größtes Skigebiet mit Ski alpin und Snowboarden, außerdem großes Loipennetz, Eislauf, Eisstockschießen, Schneeschuhwanderungen und mehr.

Firmenkontakt
NLW Tourismus Marketing GmbH
Dr. Kurt Genser
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor
0043/0/4282 3131-13
kurt.genser@nlw.at
http://www.nlw.at

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße
9620 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»