Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Okt
04

Führerschein ab 16: Einstieg in den Wassersport vereinfacht

Hamburg, 4. Oktober 2012 – Jetzt ist es amtlich: Ab Oktober 2012 wird die Grenze für das führerscheinfreie Bewegen einer Yacht auf 15 PS angehoben. Dabei gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung, im Binnenbereich allerdings ein Mindestalter von 16 Jahren. Die Hamburger Yachtversicherung begrüßt die neue Regelung, da so der Einstieg in den Wassersport sowohl für zukünftige Yachteigner als auch für Charterer deutlich leichter ist.

„Im Charterbereich haben wir auch bisher gute Erfahrungen mit der führerscheinfreien Charter gemacht, gerade für den Urlaubstörn sind viele Interessenten durch den Aufwand der Prüfung abgeschreckt gewesen. Jetzt ist auch das Chartern von größeren Yachten auf See möglich,“ sagt Andreas Medicus, Prokurist und Gesellschafter der Hamburger Yachtversicherung Schomacker.

ÜBER DIE RISIKEN AUFKLÄREN

Als Versicherungsmakler liegt es dem Unternehmen am Herzen, die zukünftigen Wassersportneulinge nicht nur über die Möglichkeiten, die sich jetzt bieten zu informieren, sondern auch über die Risiken aufzuklären. 15 PS bewegen deutlich schneller und vor allem größere Boote als die bisherigen fünf PS – das bedeutet auch automatisch ein potentiell größeres Risiko.

Für Charterer gilt: Der Abschluss einer Skipper-Haftpflichtversicherung ist unerlässlich! Damit geht die Chartercrew den größten finanziellen Risiken aus dem Weg. Dazu empfiehlt die Hamburger Yachtversicherung, auch die zu hinterlegende Kaution abzusichern.

Zukünftige Bootseigner sollten wissen, dass eine Yachthaftpflichtversicherung zwar keine Pflicht, aus der Erfahrung aber ein unbedingtes Muss ist. „Verursacht der Schiffsführer schuldhaft einen Schaden an Dritten, haftet er mit seinem privaten Vermögen“, gibt Volker Reichelt, Geschäftsführer Hamburger Yachtversicherung Schomacker zu bedenken. Dieses Risiko gilt es in jedem Fall zu vermeiden.

KASKOVERSICHERUNG SINNVOLL

Darüber hinaus sollte auch der Abschluss einer Yacht-Kaskoversicherung in Erwägung gezogen werden. „Wir erwarten zwar nicht, dass es in den Häfen und auf dem Wasser in Zukunft durch die Yacht-Kaskoversicherung chaotischer zugeht, raten wir aber dennoch dazu, jede Yacht auch gegen Kaskoschäden zu versichern“, stellt Andreas Medicus fest. Nur diese Versicherung schützt bei Schäden zum Beispiel durch unerfahrene Schiffsführer, denen kein Verschulden nachgewiesen werden kann. Analog zum Autokauf erstellt das Hamburger Unternehmen gern vor dem Kaufvertrag bereits ein Angebot, damit jeder neue Eigner weiß, mit welchen finanziellen Beträgen er zu rechnen hat, bevor der ungetrübte Wassersportspaß losgehen kann.

Die Hamburger Yachtversicherung Schomacker informiert über ihre Leistungen während der hanseboot 2012 in Halle B2 EG, Stand C150.

ÜBER DIE HAMBURGER YACHTVERSICHERUNG SCHOMACKER
Seit 40 Jahren bietet die Hamburger Yachtversicherung Schomacker umfassende Versicherungslösun¬gen im Bereich Wassersport und Privat. Erfahrung, Zuverlässigkeit und ein ausgezeichnetes Preis-Leis¬tungsverhältnis haben das Unternehmen zu einem der führenden Versicherungsmakler in Deutschland gemacht. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten stehen ein umfassender und persönlicher Service, von der Angebotsanfrage bis zur prompten Schadenabwicklung. Als unabhängiger Versicherungsmakler ist die Hamburger Yachtversicherung Schomacker an keine Versicherungsgesellschaft gebunden und arbeitet nur mit namhaften Versicherern zusammen.

Kontakt:
Hamburger Yachtversicherung Schomacker
Andreas Medicus
Katharinenhof, Zippelhaus 2
20457 Hamburg
040/36 98 49 0
info@schomacker.de
http://www.schomacker.de

Pressekontakt:
Schultzeplus
Thomas Schultze
Amsinckstraße 70
20097 Hamburg
040-23166754
ts@schultzeplus.de
http://www.schultzeplus.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»