Reise Infos und Tourismus Informationen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Reisen und Tourismus

Sep
10

Autofrei mobil: mit GUTi sogar kostenlos!

Besucher der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald reisen bequem und kostengünstig per Bahn an und sind vor Ort gratis und umweltschonend unterwegs

Autofrei mobil: mit GUTi sogar kostenlos!

Waldbahn am Bahnhof (c) flohagena.com

Spiegelau, 10. September 2015 (ag) „Natur – Natur sein lassen“ ist das Motto des ersten deutschen Nationalparks Bayerischer Wald. Ganz in diesem Sinne legen die Verantwortlichen in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald großen Wert auf umweltfreundliche Urlaubsangebote. Sogar an eine nachhaltige Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln haben die dreizehn Gemeinden gedacht. Und das Besondere daran? Die Fahrt mit Bus und Bahn ist für Urlaubsgäste der Ferienregion kostenlos – GUTi macht“s möglich. Damit die Bahnanreise dauerhaft preiswert ist, sind RIT-Tickets buchbar. Gute Anbindung an das Bahnnetz sowie kostenlose Erreichbarkeit der Naturerlebnisziele machen einen entspannten Urlaub im Bayerischen Wald schon ab der Anreise möglich – auch ohne eigenes Auto!

Umweltschonend mobil vor Ort
Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, die Natur zu entlasten und den störenden Lärmpegel zu minimieren, überlegte man sich im Bayerischen Wald eine kluge Strategie: Gäste sind eingeladen, vermehrt Bus- und Bahnangebote zu nutzen, anstatt mit dem Auto die Natur zu belasten. Dazu gibt es seit fast 20 Jahren die Igelbusse im Nationalpark. Sie werden ergänzt von den grünen Regioshuttles der Waldbahn, die die Gemeinden entlang des Nationalparks erschließt. Um auch Sehenswürdigkeiten außerhalb der Ferienregion besuchen zu können, wird im Bayerwald-Ticket-Tarif ein Verkehrsnetz von über 1.100 Kilometern mit Bus und Bahn angeboten. Seit einigen Jahren ist dieses Verkehrsangebot für Urlaubsgäste in den Gemeinden der Ferienregion sogar kostenlos.

Kostenlos mobil mit Bus und Bahn
Die Nationalparkcard mit dem GUTi-Symbol macht es möglich. Sie gilt als Fahrschein für beliebig viele Fahrten mit Bus und Bahn wie ein Bayerwald-Ticket, dem ÖPNV-Tagesticket der Region. Die Gästekarte ist ohne Aufpreis in jedem Beherbergungsbetrieb direkt bei der Anmeldung erhältlich und hat einen Gegenwert von täglich acht Euro, so viel wie ein Bayerwald-Ticket. So sind Wanderungen mit unterschiedlichstem Start- und Zielpunkt, Bayerwald-Rundfahrten, Museumsbesuche oder im Winter die Fahrt zu Loipe und Piste auch ohne Auto bequem möglich. Ein weiterer Bonus: Jeder Gast, der das ÖPNV-Angebot mittels GUTi nutzt, bezahlt bei Nationalparkführungen nur den halben Preis. Besonders praktisch ist der GUTi-Service in der kalten Jahreszeit, wenn der Wintersport in die Ferienregion Nationalpark lockt: Mit Waldbahn, Ski- und Winterigelbussen ist man auch bei Eis und Schnee sicher unterwegs zu Skipisten und Loipen. So wird das Skivergnügen noch ein wenig entspannter: kein Scheibenkratzen, keine Rutschpartie und direkt vor der Gondelbahn aussteigen.

Fahrpläne für Bus und Bahn in der Ferienregion finden Sie an allen Touristeninformationen und Partnerbetrieben oder direkt online hier: http://www.ferienregion-nationalpark.de/service-kontakt/extras/nationalpark-card-guti-arberaktivcard.html

Gastfreundschaft mit Sinn für die Umwelt
Die Gastgeberbetriebe der Ferienregion sind so vielseitig wie die Bedürfnisse und Ansprüche der Gäste. Die Palette reicht von Ferienhäusern und -wohnungen über Frühstückpensionen bis zu Wellness-Hotels und 4-Sterne-Häusern, Bio-Hotels und Restaurants. Einige Häuser sind als Nationalpark-Partnerbetriebe zertifiziert. Diese Gastgeber haben alle das bayerische Umweltsiegel, legen besonderen Wert auf regionale Produkte und sind darauf spezialisiert die Gäste qualifiziert über die Besonderheiten des Nationalparks zu informieren. Damit der ökologische Fußabdruck bei Anreise und Ausflügen vor Ort möglichst klein gehalten bleibt, berät man Sie gerne zur Bahnanreise und zur Freizeitgestaltung mit Bus und Bahn.

Tierisch viel zu entdecken – Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald besteht aus 13 Gemeinden, die an das Kerngebiet des Nationalparks angrenzen. Die Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Eppenschlag, Frauenau, Hohenau, Kirchdorf, Langdorf, Lindberg, Mauth-Finsterau, Neuschönau, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schönberg, Spiegelau und Zwiesel haben sich zusammengeschlossen, um die einzigartigen Naturerlebnisse rund um den \“Urwald\“ Bayerischer Wald erlebbar zu machen. Die spannende Ganzjahresdestination punktet dabei mit ihrer Unverfälschtheit, Naturvielfalt, der Vielzahl an spannenden Freizeitaktivitäten und mit der stark von der Glasherstellung geprägten Kultur im Bayerischen Wald. Mit diesem vielfältigen Angebot genießen in der Ferienregion nicht nur Familien und Paare ihren Urlaub, sondern im gleichen Maß auch Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivurlauber. Weitere Informationen unter: www.ferienregion-nationalpark.de

Firmenkontakt
Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
Robert Kürzinger
Hauptstr. 2-4
94518 Spiegelau
08553-9792736
kuerzinger@ferienregion-nationalpark.de
http://www.ferienregion-nationalpark.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/ferienregion-nationalpark

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»